International Toyfair 2013 – Spielwarenmesse in Nürnberg

Nachdem ich 2012 pausierte, war ich 2013 mal wieder in Nürnberg auf der weltgrößten Spielemesse INTERNATIONAL TOYFAIR in Nürnberg.

Anders als in den letzten Jahren, war ich in eigener Sache unterwegs, wollte mit bestehenden und potentiellen Auftraggebern quatschen und ausloten, „was die Branche noch so kann“.
Durch die Vorbereitungen des GratisRollenspieltag etwas eingeschränkt, habe ich nur die Presse-Vorschau und die ersten zwei Tage der Messe mitgenommen. Aber, um mal wieder ein wenig die Luft der großen weiten Spielebranche zu schnüffeln (besonders in der Flankenhalle;-)), war das vollkommen ausreichend.

In Nürnberg zu Hause: Playmobil immer eine sichere Bank!

In Nürnberg zu Hause: Playmobil immer eine sichere Bank!

Vorweg kann ich sagen: schön war’s! Die alten und auch die potenziellen neuen Kollegen waren allesamt gut drauf, trotz des klassischen Messefiebers. Die Neuheiten waren mannigfaltig, wenn auch nicht herausragend, quasi gute, deutsche Hausmannskost.

Besonders auffällig fand ich den sehr schlecht besuchten PRESS PREVIEW. Waren vor zwei Jahren noch zwei Stockwerke des CCN OST gut ausgelastet und wohl frequentiert, so daß Duckfrete & Co. Schwierigkeiten hatten, ihre Watschel-Quanten durch die Gänge zu schlappen, war in diesem Jahr extreme Lauffreiheit gegeben. Die Brettspielverlage waren bis auf wenige Ausnahmen gar nicht da. PEGASUS SPIELE war hier eher die Ausnahme, mit dem KENNERSPIEL VILLAGE im Rücken und dem WUNDERLAND vor der Brust konnte man aber auch der „normalen Presse“ etwas zeigen.

Marketingmenschen bei Pegasus mit Munchkin-Axt.

„Kill deinen Kollegen und nimm seinen Presse-Stand …“

Auch die CELEBRITIES haben nicht soviel gebracht, wie wohl erwartet. Nach dem Motto: Stell dir vor, Lena Meyer-Landrut singt mit dem Furby ein Duett und (fast) niemand hört hin. Klar, man mußte die Damen und Herren (zB Axel Schulz oder auch der hohe Adel mit Maja von Hohenzollern waren vor Ort) natürlich fotografieren, aber am Ende zählten womöglich doch mehr die Inhalte.

Gruppenfoto der Walking Acts.

The Gathering!

Obwohl das natürlich ärgerlich war, habe ich ganz und gar nix dagegen, wenn Verlage wie ASMODEE oder ABACUSSPIELE oder der HEIDELBÄR ihr zusammengekratztes Marketingbudget in die eigentliche Messepräsentation investieren – schlußendlich ist die gesamte Messe eine „Presseshow“.

 

Dennoch möchte ich diese Messe und die Messestadt Nürnberg jedem empfehlen, der die Chance hat, sie zu besuchen. Die SPIELWARENMESSE ist eine Fachmesse, insofern ist ein Gewerbe in diesem Bereich Voraussetzung, auch die Presse hat natürlich Zutritt!

Wenn ihr gerne weitere Details über die Produkte möchtet, empfehle ich euch die Berichte von TRICTRAC-GUIDO und natürlich vom CLIQUENABEND.

 

INFOS zur SPIELWARENMESSE:
http://www.spielwarenmesse.de/

CLIQUENABEND & TRICTRAC:
http://www.cliquenabend.de/
http://de.trictrac.net/

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.