13th AGE: Old School mit modernen Elementen

„Unser (Tweets & Heinsoos) Ziel mit 13TH AGE ist es, den freien und offenen Stil der Alten Schule einzufangen und dabei ein Spiel mit mehr Seele und weniger technischen Details zu kreieren.“

In 13TH AGE tauchen die Spieler ein, in eine Welt voller Abenteuer. Sie werden zu Glücksrittern in einer Welt, in der mächtige Wesen, sogenannte Ikonen, danach streben, ein altertümliches Imperium welches an der Grenze zum totalen Chaos steht, zu bewahren oder endgültig zu zerstören. Schon zu Beginn des Spiels legen die Spieler fest, mit welcher Ikone sie sich verbünden, und welche sie konfrontieren.Diese Beziehungen, zusammen mit der persönlichen Hintergrundgeschichte und einem einzigartigen Talent, gewählt zu Beginn der Charakter-Erschaffung, definieren den Platz des Abenteurers in der Welt von 13TH AGE und bilden die Basis für epische Geschichte, die während des Spiels entfesselt werden.

– sinngemäß aus einer Pressemitteilung vom 10.04.12 von Jonathan Tweet

Gi_78901_13agelogofull

Das klingt alles sehr spannend. Das Tweet & Heinsoo die „Old School“ mit neuen Mechaniken und Regel-Elementen auffrischen wollen, die man sonst eher aus modernen erzählerischen Spielen kennt, läßt mich die weitere Entwicklung noch interessierter Verfolgen.

Bisher konnte mich die OSR-Bewegung nicht so wirklich beeindrucken. Viele Produkte sind einfach nur altes D&D in noch häßlicheren Umschlägen. 
Natürlich gab es einige wirklich ambitionierte Neu-Interpretationen des guten alten „Töte und nimm es aus!“, wie zB. DUNGEONSLAYERS oder OLD SCHOOL HACK oder die schier unendlich scheinende Reihe der MICROLITE-Spiele.

Wenn sich hingegen zwei altgediente Spiele-Erfinder, die zum einen über viel D&D-Erfahrung verfügen (TWEET – 3E / HEINSOO – 4E), zum anderen viel innovatives im Bereich Rollenspiel „verbrochen“ haben, aufschwingen, das gute alte Fantasy-Rollenspiel neu zu gestalten, dann stehen die Chancen gut, daß aus dieser Zusammenarbeit ein signifikant neues Produkt alter Tradition entsteht.

Ich würde es mir wünschen. Ich denke, daß das Allstar-Dungeons & Dragons-Team eine weitere Brise Gegenwind (neben PATHFINDER) gebrauchen kann. Denn jetzt oder spätestens 2013 wird D&D5 zeigen müssen, ob WOTC nicht nur eine starke Marke, sondern auch ein starkes Rollenspiel im Portfolio hat. Und das wird mit einem weiteren Konkurrenten wie 13TH AGE (erscheint dazu ja bereits im August 2012) sicherlich nicht leichter.

INFOS zu 13TH AGE:
http://www.pelgranepress.com/site/?p=7649 (Verlagswebsite Pelgrane Press)
http://goo.gl/FYoXL (13th AGE bei GooglePlus)


 

 

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.